Sie sind hier:
Traumrunden

Auf TraumRunden durch eine Traumlandschaft wandern

Acht TraumRunden bieten den Wanderern im Kitzinger Land fantastische Ein- und Ausblicke. Wandern, Erleben, Natur und Wein – Genuss wird hier großgeschrieben!

Die acht TraumRunden im Kitzinger Land sind ein Angebot an Wanderer, die naturnahe Pfade und wenig Asphaltwege mit hohem Erlebniswert bevorzugen.

Die TraumRunde Iphofen erleben

Die 12,9 Kilometer lange TraumRunde Iphofen führt durch das einzigartige Kulturerbe Mittelwald sowie wundervolle Wiesen und Weinberge und bietet herrliche Ein- und Ausblicke auf eine malerische Weinlandschaft. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Freizeitgelände Ringsbühl. Dort sind ausreichend Parkplätze sowie eine Toilette vorhanden.

Die Wanderung beginnt mit einem Aufstieg auf die Weinlage „Iphöfer Kalb“, der mit einer wunderschönen Aussicht auf die Stadt Iphofen und deren Weinlagen belohnt. Nach den ersten hundert Metern auf Weinbergwegen biegt man wie durch eine Baumpforte in den Wald nach links ein und wandert auf dem Försterweg in Richtung „Beckahanseiche“. Diese Eiche wurde zur Erinnerung an einen verdienten Förster gepflanzt.

Auf dem Weg zur Ruine Speckfeld passiert man das „Naturschutzgebiet Schlossbergsattel“ und blickt über den Vogelsangberg weit Richtung Süden. Nach einem kurzen und steilen Aufstieg erreicht man die Ruine Speckfeld. Von dieser ehemaligen Burganlage sind noch eine 15 Meter hohe Mauer mit einem Torbogen und drei Fensteröffnungen, eine Seitenwand des Torturms, Reste eines Burgkellers, kleine Gewölbereste, der Burgbrunnen und Teile des Burggrabens erhalten. Hier bietet sich eine Rast an.

Weiter geht es durch den Speckfelder Wald und über die Holzwiesen nach Birklingen, dem kleinsten Iphöfer Stadtteil.

In Birklingen beim Augustiner am See eine Rast einlegen

In einem historischen ehemaligen Schulhaus lädt das beliebte Gasthaus Augustiner am See mit regionaler und saisonaler fränkischer Küche zum Ausruhen und Kräfte Tanken ein.

Weiter geht es zum Mittelwalderlebniszentrum

Nach der Mittagspause geht es weiter auf lauschigen Waldwegen, teilweise parallel zum Naturerlebnisweg Mittelwald, bis zum Mittelwalderlebniszentrum. Der Mittelwald-Informationspavillon an der circa 300 Jahre alten Bildeiche – ein Naturdenkmal mit Wallfahrtsbild - und einer Feldkapelle („Käppele“) wurde im Rahmen des LIFE+ -Naturschutzprojektes Wälder und Waldwiesentäler am Steigerwaldrand bei Iphofen errichtet.

Am Pavillon informieren Tafeln über den Mittelwald und andere Ziele und Maßnahmen im LIFE+ - Naturschutzprojekt. Durchs Wehrbachtal und die Weinberge am Kirchberglein gelangt man zurück zum Ausgangspunkt Ringsbühl. Der gut markierte Wanderweg macht die TraumRunde zu einem interessanten Naturerlebnis.

Die Iphöfer TraumRunde im Überblick

  • Start/Ziel: Wanderparkplatz Ringsbühl an der Straße Richtung Birklingen auf der rechten Seite
  • Weglänge: ca. 12,9 km
  • Gehzeit: ca. 4 Stunden
  • Gelände: hügelig, mehrere Anstiege (ca. 273 Höhenmeter)
  • Anreise: mit der Bahn: Mainfrankenbahn zwischen Nürnberg und Würzburg, Haltestelle Iphofen. Stündliche Anbindung.
  • Zuweg zur TraumRunde vom Bahnhof bis zum Wanderparkplatz ca. 30 – 40 Minuten.
„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter
Ruine-Speckfeld Dachmarketing
Ruine-Speckfeld Dachmarketing

TraumRunden Informationen zum Download

Seite speichern
Merkliste wird geladen ...
© Stadt Iphofen 2017