Sie sind hier:
Sehenswürdigkeiten

Iphofen – eine romantische Weinstadt am Fuße des Schwanbergs

Ein historischer Ortskern mit komplett erhaltener Wehranlage, verwinkelten Gassen, stolzen Bürgerhäusern aus vergangenen Jahrhunderten und prunkvollen Kirchen lädt zur Entdeckungsreise durch Iphofen ein.

Iphofen hat noch weit mehr zu bieten als „Wein & Genuss“. In der historischen Altstadt laden vielfältige „Schätze“ dazu ein, entdeckt zu werden:

  • der historische Ortskern mit verwinkelten Gassen und stolzen Bürgerhäusern aus vergangenen Jahrhunderten
  • prunkvolle Kirchen, wie beispielsweise die Stadtpfarrkirche St. Veit mit der Riemenschneider Figur Johannes der Evangelist
  • eine komplett erhaltene Stadtmauer mit Türmen und Toren - darunter das bekannte Rödelseer Tor

Idealer Ausgangspunkt für die Erkundung Iphofens auf eigene Faust ist die Ausstellung Iphöfer Geschichte(n) in der Geschichtsscheune direkt hinter dem Rathaus. Diese gibt mit einem sprechenden Stadtmodell, Zooms und dem Lapidarium mit Iphöfer Steinbildwerken einen interessanten Einblick in die Stadthistorie.

Die Iphöfer Gästeführer laden gerne dazu ein, bei einer Stadtführung die Geschichte des Ortes zu erleben. 30 Jahre Altstadtsanierung machen Iphofen zu einem städtebaulichen Kleinod.

Für Kulturliebhaber präsentieren das Knauf-Museum und das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim sowie Galerien hochwertige Ausstellungen, die von Frühjahr bis Herbst geöffnet sind. Das Knauf-Museum bietet dem kulturinteressierten Gast eine einmalige Möglichkeit, Exponate aus fünf Jahrhunderten und vier Erdteilen zu bestaunen. Jährliche Höhepunkte sind hochkarätige Sonderausstellungen, die im Neubau des Knauf-Museums gezeigt werden.

Sehenswürdigkeiten sind Dinge, die man gesehen haben muss, weil andere sie auch gesehen haben.
Hans Söhnker
Seite speichern
Merkliste wird geladen ...
© Stadt Iphofen 2016